Prettify, Ihr Anbieter rund um Strumpfhosen, ist ein von Trusted Shops geprüfter Online-Händler mit Käuferschutz. Für mehr Informationen hier klicken...

Auffallen um jeden Preis: Bedruckte Leggings

By Prettify, posted on September 3, 2013

Farbige und bunte Leggings gibt es schon immer. Der Klassiker der Leggings ist und bleibt Schwarz, eine hartnäckige Nebenrolle übernimmt die Leggings in Leoparden-Muster in sämtlichen Farbnuancen, die ein Leopard nie tragen würde. Print Leggings oder auf Deutsch bedruckte Leggings sind schwer in Mode. Dabei geht es eben nicht um animalische Leggings, sondern um richtige Drucke mit Mustern, die man sonst nur auf Postern, Landkarten oder beim Tetrisspielen entdeckt.

Bei den modernen Print Leggings ist alles erlaubt: Vom mystischen Einhorn-Bild über den Sternenhimmel bis hin zum Oldschool-Graffiti-Print. Die Leggings muss auffallen, und dies um jeden Preis. Wunderbare Prints, Muster und Farbspiele umgeben die Beine und wollen auch gezeigt werden. Aber so einfach wie auf den Bildern ist es oftmals gar nicht. Immerhin sind alle Damen, die bunte Print-Leggings tragen, schlank, besitzen weder „Waden“ noch Oberschenkel und die Oberteile sind meist in Weiß oder Schwarz. Wer Rundungen hat oder einfach Fußball-, Fahrrad-, Läufer-Waden, weiß, dass er diese nun ungeniert zur Schau stellt. Diese Rundungen sind gut, gehören dazu und müssen nun entweder gekonnt in Szene gesetzt und schön brav unter einem weiten Shirt versteckt werden.

Bei den bedruckten Leggings ist es nicht einfach, immer das Passende zu finden. Weiße Shirts und schwarze Oberteile sind bei den bunten Leggings gern gesehen. Graue Oberteile kann man oftmals gut mit den Print Leggings kombinieren. Bei Farben wird es schon schwierig. In sehr seltenen Fällen funktioniert es, dass Frau gekonnt ein farbliches Oberteil zu einer knallig bedruckten Leggings auf sehr hohem Niveau trägt. Nicht nur die Farbe ist wichtig, bei den Print-Leggings. Es gibt noch weit aus mehr zu beachten.

Wie bereits schon erwähnt, keine Leoparden-Leggings, auch nicht in Rosa. Wenn animalisch, dann höchstens Zebra; zwar ist dieses Muster sehr ebenso scharfkantig, aber in Schwarz-weiß ein Klassiker. Ebenso sind andere Tiere (Schlange, Krokodil) mit Vorsicht zu genießen. Die Skelett-Leggings sowie die Muskel-Leggings sind anatomisch zwar interessant, aber gerade Letztere sollte nur unter dringenden Umständen im Kleiderschrank landen. Bei den Print-Leggings ist noch zu beachten, dass das Muster bei den Nähten nicht zusammengenäht aussieht. Gerade bei fragilen Mustern sollte nicht zu erkennen sein, wo die Naht ist, besonders, wenn man sein Shirt kürzer trägt.

Wir können zwar nicht mit Tetris-Muster und floralem Design bei unseren Print-Leggings aufwarten, dafür mit zwei sehr dezenten und sexy Varianten.

Die coole blaue Navy Phantom Leggings von QooQoo mit den kleinen Bildern, die den Seemotiven entnommen wurden. Gerade im Sommer die ideale Leggings und aufgrund ihrer Geradlinigkeit bei der Farbe, sehr einfach zu kombinieren.

Und die sehr einfach gehaltene Bear Date von QooQoo. Auch hier wieder in erster Linie die klassische Farbe Schwarz, mit der man bei Leggings nie etwas falsch machen kann und die wunderbar zum Kombinieren ist. Zudem spielt es mit der kindlichen Seite der Trägerin, was vielen Frauen auf keinen Fall schadet.


Posted in Produkt-Berichte, Stilberatung, Modetrends