Prettify, Ihr Anbieter rund um Strumpfhosen, ist ein von Trusted Shops geprüfter Online-Händler mit Käuferschutz. Für mehr Informationen hier klicken...

Richtiges Waschen von Strumpfhosen, Strümpfen und Socken

By Susanne, posted on Juni 18, 2013

Socken, Strümpfe und Nylon-Strumpfhosen können noch so hochwertig sein, wer sie falsch behandelt, wird nicht lange Freude an ihnen haben. Waschen, schleudern, trocknen, bügeln? Was darf man, was soll man und was sollte man bei der Pflege von Legwear tunlichst unterlassen? Diesen Fragen gehen wir heute auf den Grund.

Das Wichtigste ist natürlich, sich an die Pflegeanweisungen der Socken und Strumpfhosen zu halten. Diese stehen meist sichtbar auf dem Etikett, gerade dann, wenn Besonderheiten bei der Pflege zu beachten sind. Dennoch gibt es die eine oder andere Regel, die bei allen Socken gleich ist.

1. Gleich und Gleich gesellt sich gern. Socken werden bei der Wäsche genauso behandelt wie andere Kleidungsstücke. Das bedeutet, dass Schwarz niemals mit Weiß gewaschen wird, kräftige Farben zusammen gewaschen werden und strickt nach hell und dunkel sortiert wird. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann bei kräftig farbigen Socken zuerst mit einer Handwäsche mit Waschpulver testen, ob sie ausgehen. Die meisten Socken sollten zudem „auf Links“ gewaschen werden, das bedeutet, dass das Innere nach Außen muss.

2. Nie zu heiß waschen. 40° Grad reichen bei einer Maschinenwäsche auf jeden Fall aus. Auch bei einer Handwäsche sollte das Wasser heiß sein, aber eben nicht zu heiß. Sollte auf dem Etikett der Socken weniger Grad stehen, dann natürlich immer an diese Angabe halten. Die Temperaturen sind auch abhängig von den verwendeten Materialien.

3. Sage Ja zur Handwäsche bei Nylon- und Feinstrumpfhosen. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte Nylon-Strümpfe und Nylon-Socken immer mit der Hand waschen. Es gibt zwar mittlerweile auch Socken-Beutel für die Waschmaschine, aber bei normalen Feinstrumpfhosen und Nylonsocken reicht normalerweise eine Handwäsche aus.

4. Keinen Weichspüler verwenden. Wer möchte, kann bei normalen Socken natürlich Weichspüler verwenden. Bei Funktionssocken – also Sportsocken – sollte aber auf Weichspüler verzichtet werden. Der Grund ist, dass Weichspüler die Fasern glättet und ihnen somit die Möglichkeit nimmt, die Flüssigkeit nach außen zu transportieren. Es sollte immer auf Weichspüler verzichtet werden, wenn es sich beim Material um Mikrofaser handelt.

5. Lufttrocknung ist wieder in. Nylonstrümpfe und Feinstrumpfhosen sollten niemals im Trockner getrocknet werden. Auch sollten sie nicht ausgewrungen werden, sondern einfach mit einem Handtuch ausdrücken. Auch Heizung ist nichts für Socken und Strümpfen. Am besten ein kleines Plätzchen suchen, wo man die Socken aufhängen kann. Auch Funktionssocken sollten niemals im Trockner landen.

6. Socken werden nicht gebügelt. Punkt.

Egal welche Socken man hat, völlig gleichgültig, ob man ein Fan der Waschmaschine ist und es ist auch nicht wichtig, ob man ein Anhänger des „Wäsche-draußen-Aufhängens“ ist. Wichtig ist in erster Linie immer die Pflegeanleitung für die Socken.

Das erste Bild auf diesen Anleitungen ist immer die Wanne mit Wasser. Steckt in ihr eine Hand, ist Handwäsche angesagt, steht darin eine Zahl gibt diese die Gradzahl der Waschmaschine wieder, ist zusätzlich unter der Wanne Wasser ein Strich, bedeutet dies Schonwaschgang, ist die Wanne durchgestrichen kann man das Produkt nicht waschen.

Das zweite Bild ist ein Dreieck. Dies sagt aus, ob man das Produkt bleichen darf. Bei den meisten Produkten ist es durchgestrichen, es darf also nicht gebleicht werden. Ist es leer, darf gebleicht werden, befinden sich in dem Dreieck zwei diagonale Striche, darf nur mit Sauerstoff gebleicht werden.

Das dritte Bild ist ein Bügeleisen. Die Punkte im Bügeleisen geben die Wärme an, mit der gebügelt werden darf. Ist das Bügeleisen durchgestrichen, darf auch nicht gebügelt werden.

Das vierte Bild ist ein Kreis. Dieser sagt aus, dass das Produkt chemisch gereinigt werden muss.

Das fünfte Bild ist ein Quadrat mit einem Kreis und steht für den Wäschetrockner. Durchgestrichen bedeutet, dass eben kein Trockner verwendet werden darf, ist im Inneren ein Punkt sollte mit reduzierter Wärme (also nicht zu heiß und nicht zu lange) getrocknet werden und bei zwei Punkten darf ganz normal der Wäschetrockner angeschmissen werden.

Featured Products


Posted in Stilberatung