Prettify, Ihr Anbieter rund um Strumpfhosen, ist ein von Trusted Shops geprüfter Online-Händler mit Käuferschutz. Für mehr Informationen hier klicken...

Halterlose Strümpfe oder lieber Strapse?

By Susanne, posted on April 2, 2013

Oft stellt sich für Frauen die Frage, ob lieber halterlose Strümpfe oder Strapse angezogen werden sollen. Entscheidend sind in erster Linie natürlich der eigene Geschmack und auch das Tragegefühl. Hin und wieder ist es auch der Freund oder Mann, der hierbei ein Wörtchen mitreden möchte. Oft entscheidet auch das Darüber, ob man sich schlussendlich für Strapse oder Halterlose entscheidet. Es gibt Frauen, die unter Jeans gerne halterlose Strümpfe tragen, andere bevorzugen dagegen lieber Strapse.

Der kleine aber feine Unterschied zwischen Halterlosen und Strapsen ist natürlich die Art der „Befestigung“. Halterlose Strümpfe besitzen ein oder zwei Silikonbänder am Abschluss, während die Strapse einen sogenannten Strapsgürtel benötigen, der sie hält. Und gerade der gute, feste Sitz ist es, der es mancher Frau schwer macht, halterlose Strümpfe anzuziehen. Denn bei vielen rutschen die Strümpfe unweigerlich und müssen regelmäßig hochgezogen werden, ähnlich den Overknees. Daher greifen viele lieber zu Strapsen, da diese mit den Strapsbändern einfach nicht rutschen können.

Bei halterlosen Strümpfen sollte man darauf achten, dass das Spitzenband sehr breit ist. Zudem sollten die Beine nicht eingecremt werden, vor allem an der Stelle, an der später das Silikon aufliegt. Da halterlose Strümpfe nur mit der Hand gewaschen werden, sollte man auch darauf achten, dass man das Silikonband gut wäscht. Seife kann die Haltekraft von Silikon verstärken, wenn sie wieder restlos rausgewaschen wird und keine Rückstände hinterlässt.

Die Strapse werden dank des Strapsgürtels nie rutschen. Bei der Auswahl der Strapsgürtel hat man die Wahl zwischen 4-, 6- oder sogar 8-Strapshaltern. Dabei wird immer von der Gesamtanzahl ausgegangen, da heißt bei 4 Bändern sind je Bein 2 Halter, bei 6 Bändern sind je Bein 3 Bänder usw. Gewöhnlich sieht man Strapse auf Bildern immer mit 4 Bändern, wobei auch mit 6 Bändern ein sehr interessanter Look entstehen kann. Für die Strümpfe ist es egal, ob sie an 2 oder 3 Bändern angeclipst werden. Wichtig ist, dass man die Strapse gut und sicher an den Bändern befestigt.

Egal, für welche Art von Nylons man sich entscheidet, die neu gekauften sollte man zuerst zu Hause austesten, wie sie sich anfühlen und ob sie auch wirklich halten. Wer lieber den „verruchten“ Look von Strapsen bevorzugt, aber keinen Strapsgürtel kaufen möchte, kann auf eine Strapsstrumpfhose zurückgreifen. Die Fiore Amour 20 verbindet beide Arten auf eine sehr sexy Art.

Featured Products


Posted in Modetrends and tagged with Aristoc, Fiore